Offene Kinder- und Jugendarbeit in Corona-Zeiten


der Corona-Virus zwingt die Offenen Kinder- und Jugendarbeit zur Schließung der Einrichtungen und der Absage von zahlreichen Maßnahmen und Angeboten. Wir möchten als BAG OKJE in diesen Zeiten die Möglichkeit zum Informationsaustausch und zur Diskussion anbieten, was die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) in Zeiten trotz Corona-Krise leisten kann, aber auch welche Auswirkungen die Krise auf die OKJA hat bzw. haben kann. Dazu haben wir auf der Homepage der BAG www.offene-jugendarbeit.net zwei Diskussionsplattformen eingerichtet und wollen die Beiträge ggf. auch über unseren Facebook Account www.facebook.com/bagokje verbreiten.

Die Diskussionsplattform OKJA in Corona-Zeiten: OKJA in Corona-Zeiten

offene-jugendarbeit.net/index.php/okja-in-corona-zeiten/okja-in-coronazeiten

bietet die Möglichkeit, Maßnahmen und Angebote der OKJA beispielshaft darzustellen bzw. zu diskutieren, welche Angebote und Maßnahmen die OKJA in Corona-Zeiten umsetzen kann. Zur Fragestellung „Was kann Offene Kinder- und Jugendarbeit in Corona-Zeitenbei geschlossenen Einrichtungen anbieten?“ können Beiträge und Hinweise zu den folgenden Punkten eingebracht werden:

Informationen an Kinder- und Jugendliche Digitale Kinder- und Jugendangebote online Zivilgesellschaftliche (Hilfs-) Angebote Was sonst noch geht!

Die Diskussionsplattform Auswirkungen von Corona auf die OKJA:OKJA in Corona-Zeiten

offene-jugendarbeit.net/index.php/okja-in-corona-zeiten/auswirkungen-coronakrise

soll die Möglichkeit bieten mitzuteilen und zu diskutieren, wo aufgrund von Schließungen Kürzungen bzw. wirtschaftliche und fachliche Einschnitte bis hin zur Existenzaufgabe drohen. Aber auch, wo Kommunen, Landkreise, Länder beispielhaft die OKJA unterstützen. Unter der Fragestellung „Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die Angebote der Offenen Kinder- und Jugendarbeit?“ freuen wir uns über Beiträge und Hinweise zu den Punkten

- Gibt es Ankündigungen öffentliche Beihilfen bzw. Zuwendungen aufgrund der Schließzeiten zu reduzieren und wenn ja, von wem?
- Welche weiteren wichtigen Einnahmequellen fehlen und welche Auswirkungen haben die fehlenden Einnahmen?
- Gibt es positive verbindliche Zusagen für den Bestand der Beihilfen und Zuwendungen?
- Gibt es andere Zusagen oder Absichtserklärungen, wie wirtschaftliche bzw. personelle Probleme aufgefangen werden können?
- Welche sonstigen Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die Angebote der OKJA vor Ort?

Biete sendet in euren Beiträgen auch Hinweise bzw. Links zu Nutzungsmöglichkeiten, Seiten, Beiträge, Material (PDF), Fotos, die wir dann auch über Facebook verbreiten könnt. Schön wäre es, wenn ihr unseren Facebook Account www.facebook.com/bagokje mit gefällt mir liked oder abonniert und dieses durch (Facebook-) Einladungen weiter leitet.

Wir würden uns freuen, wenn ihr die beiden Plattformen rege nutzt und eure Beiträge dort einstellt. Bitte leitet die Informationen auch an Einrichtungen, Träger und Institutionen in euren jeweiligen Strukturen und Umfeld weiter. Selbst wenn es vergleichbare Angebote schon in anderen Bereichen gibt, halten wir es für sinnvoll auf möglichst vielen Ebenen in der jetzigen Situation Informationen und Hinweise zu geben und Diskussionen miteinander zu führen. Gerne verlinken wir dementsprechend auch auf andere Portale, Seiten etc., auf denen ähnliche Informationen verbreitet und Diskussionen geführt werden.

Bleibt gesund und bleibt motiviert!

 




Aus gegebenem Anlass stellen wir die Fachzeitschrift OJA 01/2019
"Digitale Jugendarbeit" hier als PDF kostenlos zur Verfügung

DOWNLOAD

PDF: Hinweise für junge Menschen:

Zum PDF

Liebe Gesamtvertragspartner der GEMA, sehr geehrte Damen und Herren,


es ist für uns alle eine schwierige und herausfordernde Zeit. Die Corona-Pandemie hat das Land fest im Griff. Bundesweit müssen Spielstätten, Kulturbetriebe, Gewerbe und Freizeiteinrichtungen vorerst geschlossen bleiben. Die wirtschaftlichen Folgen für die gesamte Wirtschaft sind bereits heute verheerend. Wie lange die Situation andauern wird, weiß momentan niemand. Uns ist bewusst, dass die drastischen Einschränkungen des öffentlichen Lebens zum Schutz vor der Corona-Pandemie – so notwendig und sinnvoll sie für die Gesellschaft sind – gleichzeitig für Sie, für Ihre Mitglieder und eben auch für die Urheber existenzgefährdend sein können.

Mit vielen von Ihnen waren wir in den letzten Tagen bereits in intensivem Austausch. Es ist uns ein dringendes Anliegen Sie in dieser Krise mit hilfreichen Informationen zu versorgen. Unsere Zusammenarbeit in der Kommunikation ist sehr wichtig für eine durchdringende, weitflächige Kommunikation mit Ihren Mitgliedern/ unseren Kunden.

Unsere Notfall-Maßnahmen für Lizenznehmer sowie weiterführende Informationen finden Sie stets aktuell auf unserer Website unter https://www.gema.de/musiknutzer/coronavirus-kundenunterstuetzung/. Sie finden hier heute konkrete Informationen zum Umgang mit Dauerlizenzen. Es ist uns sehr wichtig, dass diese Informationen Ihre Mitglieder/ unsere Kunden schnell erreicht. Nach unserem Verständnis erlaubt die Maßnahme, dass die Kunden sich erst – wie wir uns auch – mit anderen, sehr drängenden Herausforderungen beschäftigen können. Zum Gesundheitsschutz aller Mitarbeitenden der GEMA gelten seit dem 16. März weitgehend Home Office-Regelungen. Daraus ergeben sich Verzögerungen bei der Beantwortung von Fragen, Vorgängen und Entscheidungen. Meine Kolleginnen, Kollegen und ich bemühen uns trotz der Herausforderungen Ihnen Partner zu sein.

Je umfassender eine Krise das Leben bestimmt, desto stärker gewinnt Kultur für den Menschen an Bedeutung. Bei allen notwendigen Maßnahmen, die wir jetzt in Deutschland, in Europa und außerhalb Europas treffen, müssen wir gemeinsam dafür sorgen, dass die Musikkultur eine Zukunft hat.

Ich wünsche Ihnen für die kommenden Wochen von ganzem Herzen viel Kraft, Durchhaltevermögen und Zuversicht. Vor allem aber: Bleiben Sie gesund!

Mit bestem Gruß Johannes Everding

 



Wiki: Digitale Medien in der OKJA:

Zum Wiki

Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e. V.

Service

© 2017  Timo Steiss   |   code&candy  |   Web  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!