Do, 19. Mai 2022   |   11:00-17:00 Uhr

Hinausreichende Arbeit in und nach Corona


OKJA in virtuellen, physischen, urbanen und ländlichen Sozialräumen

Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover



Download Programm (PDF)



Einleitung

Zur Fachtagung


Kurzbeschreibung

„An Kinder und Jugendliche werden oft große Erwartungen gestellt. Sie sollen sich fit machen für Schule, Ausbildung und Arbeitsmarkt. Sie brauchen aber auch Orte, an denen sie sich frei ausprobieren, über ihre Zeit selbst bestimmen und über ihre Zukunft nachdenken und sprechen können - mit pädagogischer Begleitung, aber ohne feste Zielvorgaben. Die Offene Kinder-und Jugendarbeit mit ihren Jugendclubs, Abenteuerspielplätzen und anderen Angeboten ist wichtig, weil sie Kindern und Jugendlichen die dafür benötigten Räume schafft. Das zu unterstützen ist auch Anliegen der Bundesregierung.“

Dr. Franziska Giffey | Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

 

Während der Pandemie hat sich in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit viel getan. Immer wieder musste der offene Bereich, der Dreh-und-Angel-Punkt der Einrichtungen, zeitweise geschlossen werden. Damit waren Mitarbeitende aufgefordert den Kindern und Jugendlichen entgegenzukommen und sie in ihren unterschiedlichen Sozialräumen aufzusuchen; also mit ihrer offenen Arbeit aus den Einrichtungen hinauszureichen. Dabei haben sie die diversen virtuellen, physischen, urbanen und ländlichen Sozialräume ihrer Nutzer*innen zum Teil ganz neu entdeckt: neue Ansätze wurden entwickelt, neue Konzepte geschrieben und die bewährten Prinzipien der Partizipation, Freiwilligkeit und Offenheit wurde so gut es eben ging weiter verfolgt.

Mit der Fachveranstaltung will die BAG OKJE einen Beitrag dazu leisten, Erfahrungen und Ansätze zur hinausreichenden Arbeit in und nach Corona in den unterschiedlichen Sozialräumen junger Menschen sichtbar zu machen und gemeinsam zu diskutieren. Dazu wird Prof. Dr. Ulrich Deinet einen Fachvortrag halten. Anschließend stellen Kolleg*innen in kurzen Inputs ihre Ansätze und Erfahrungen aus ihrer Praxis vor. Am Nachmittag gibt es in offenen Kleingruppen die Gelegenheit sich zu eigenen Erfahrungen und Ideen der hinausreichenden Arbeit in virtuellen, physischen, urbanen und ländlichen Sozialräumen auszutauschen und zu vernetzen.


Wir wünschen eine informative, angenehme und erfolgreiche Fachtagung.





Adressat*innen:

    Mitarbeiter*innen, Träger und Verbände der OKJA und angrenzender Felder .

Teilnahmekosten:

    40,-- Euro (ohne Übernachtung) .

Übernachtung:

    Wir empfehlen Ihnen folgende Hotels:    Bitte hier klicken

Anmeldung:       

    Sie können sich hier direkt anmelden:    Bitte hier klicken

Programm


Fachveranstaltung
DO, 19. Mai 2022

Ab 11:00 Uhr

Begrüßung

11:10 Uhr

Vortrag Prof. Dr. Ulrich Deinet
„Neue Raumfiguren Jugendlicher in der Pandemie – Konsequenzen für eine sozialräumliche Gestaltung Offener Kinder- und Jugendarbeit“

12:00 Uhr

Erfahrungsberichte aus der Praxis der OKJA
zu hinausreichender urbaner, kommunaler, ländlicher und virtueller Arbeit.

13:00 Uhr

Mittagspause

14:00 Uhr

Offene Austauschgruppen zu unterschiedlichen Sozialräumen
  • Virtueller Raum
  • Ländlicher Raum
  • Urbaner Raum
  • Kommunaler Raum
  • Weitere Räume

15:00 Uhr

Pause

15:15 Uhr

Offene Austauschgruppen zu unterschiedlichen Sozialräumen
siehe 14:00 Uhr (Runde 2)

16:15 Uhr

Diskussion im Plenum
Was kann die BAG OKJE auf bundespolitischer und lokaler Ebene tun, um die hinausreichende Arbeit in den unterschiedlichen Räumen zu fördern?

17:00 Uhr

Abschluss der Fachveranstaltung

Programm


Mitgliederversammlung
FR, 20. Mai 2022

Am Folgetag, Freitag, den 20. Mai 2022 findet in den gleichen Räumlichkeiten die Mitgliederversammlung 2022 der BAG OKJE statt. Für Mitglieder und Gäste, die im Übergang beider Veranstaltungen in Hannover übernachten, bieten wir ein kleines Get Together mit Möglichkeiten zum fachlichen Austausch.

Ab 11:00 Uhr

Beginn Mitgliederversammlung

14:00 Uhr

Ende und Abreise

Teilnahme


und Anmeldung

Die Anmeldung zur Fachtagung  ist bis zum 13. Mai 2022 möglich, sofern noch Plätze verfügbar sind. Es wird ein Teilnahmebeitrag erhoben. In dem Beitrag sind alle Tagungskosten (einschließlich Getränke und Mittagsversorgung) enthalten:

Kosten:  40,-- Euro (ohne Übernachtung)




Sie können sich hier direkt anmelden:    Bitte hier klicken

Buchungsformular 'Perspektiven Offener Kinder- und Jugendarbeit'
Hier können Sie die Teilnahme an der aktuellen Fachtagung buchen
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse an

Ihre Nachricht an uns

Übernachtung


Hotel-Empfehlungen



Eine vollständige Reservierung für alle Teilnehmenden in einem Hotel ist leider nicht möglich. Wir empfehlen daher folgende Hotels, die sich in der Nähe des Tagungsortes befinden:

Hotel Amadeus
Fössestraße 83, 30451 Hannover

https://hotelamadeus.de/

Design Hotel Wiegand
Lange Laube 20, 30159 Hannover

https://www.wiegand-hotel.de

Budget by Hotel Savoy Hannover
Schloßwender Straße 10, 30159 Hannover

https://www.hotel-savoy.de/

Ort & Anreise


Anfahrtsbeschreibung

Veranstaltungsort:   Freizeitheim Linden  -   Windheimstr. 4, 30451 Hannover

Anfahrt mit dem ÖPNV:

Vom Hauptbahnhof mit der Linie 10 (oberirdisch) Richtung Ahlem bis zur Haltestelle Ungerstraße (7 Stationen),
von dort in Richtung Westen 400 m zu Fuß.



Eine Fachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V.

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP)


Für die Veranstalter:
Volker Rohde
BAG OKJE e. V.
Brüsseler Straße 44 - 10353 Berlin
Tel. 030 - 32599200
www.bag-okje.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e. V.

Service

© Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendarbeit e. V.   Web  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2022  Timo Steiss   |   code&candy  |   Web  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!